Toffen - damals und heute

Die Siedlung Toffen reicht bis in die Zeit der Römer zurück, vermutlich sogar noch früher. Die ersten schriftlichen Aufzeichungen bestehen aus dem Jahr 1148 n. Chr. Die geschichtliche Entwicklung wurde lange durch die Burg- und Schlossherren geprägt. Die heutige Gemeide Toffen entstand mit dem Teilungsvertrag von 1863 aus der Burgergemeinde.

Wirklich alte Häuser, das Schloss mit seinen Nebengebäuden ausgenommen, in ihrer Urform gibt es in Toffen kaum mehr. Entweder wurden sie abgerissen und neu aufgebaut oder durch Umbauten, Verkleidungen, Verbauten oder Erweiterungen so stark verändert, dass der ursprüngliche Stil nicht mehr zu erkennen ist. Dagegen sind zahlreiche, zum Teil stielgerechte Häuser aus der neueren Zeit (1700-1900) erhalten geblieben.

Die Gemeinde Toffen entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten aufgrund ihrer Lage im äusseren Agglomerationsgürtel der Stadt Bern zu einem attraktiven Wohnstandort.

Die folgende Foto- und Bilderzusammenstellung aus damaliger und heutiger Zeit, möchte einen Einblick geben, wie sich das Erscheinungsbild unseres Dorfes in der jüngeren Vergangenheit verändert hat.

 

Die Redaktion:
Um die Sammlung "Toffen damals und heute" zu erweitern, sind wir auf der Suche von "damaligen Bildern" und auf Ihre Mithilfe angewiesen.
Sind Sie im Besitz von alten Bildern von Toffner Gebäuden, aus der Zeit Ihrer Grosseltern bzw. Elternhauses?
Gerne nehmen wir die Bilder persönlich zur Ausleihe oder per Mail entgegen. Digitalisiert und zusammen mit einer möglichst gleichen aktuellen Aufnahme wird es dann hier zu sehen sein.

Kontakt: Theres Krattiger, Bifangweg 28, 3125 Toffen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 



Entwicklung von Toffen anhand von Kartenausschnitten zwischen 1864 bis 2018
Quelle: Die abgebildeten Karten sind Ausschnitte aus dem Kartenwerk des Bundesamt für Landestopografie

1864   1874   1910
   
 1920    1960    1970
   
1980   1990   2000
   
2010   2018    
     




Bahnhof Toffen

 

 
     


Der alte Bahnhof Toffen kurz vor seinem Abbruch im Jahr 2011.
 

       
  
 
Der neu erstellte Bahnhof.

  
 

 


Ehemaliges Restaurant Bahnhof, Bahnweg 2


 
     

 


Das neue Wohn- und Geschäftshaus am Bahnweg 2 (Aufnahme 2021)


Das Restaurant Bahnhof wurde 2004 abgerissen

 

 


Alter Gasthof Bären


 



Anstelle des ehemaligen Bären steht nun ein Wohnhaus (Aufnahme 2020)

 
Der alte Gasthof Bären, damals noch westlich der Bernstrasse

 
 

 


Chäsi Toffen


 


 


  Die Chäsi Toffen auf einer Aufnahme von 2020.
 

 


Backhüsli / Schwingkeller


 
     

 



Das renovierte "Backhüsli / Schwigkeller" bei der Bernstrasse 42 (Aufnahme 2021)


 

 


Bahnhofstrasse 9 / 13 / 15

 

 


Bahnhofstrasse 9 vor und beim Abriss 1998

 
Bahnhofstrasse 15

 

    Die Bahnhofstrasse 15 aus der Luft aufgenommen 1992 

 
     
 
 Die Überbauung Bahnhofstrasse 9 / 13 / 15 wie sie sich 2017 zeigt

 


 Bahnhofstrasse 14 (Post)


 
     
     
 
  Das Gebäude der Post (Aufnahme von 2020) wurde 1908 erbaut und im Laufe der Jahre erweitert.

 
Die Postfiliale wurde im Zuge der Restrukturierungen der Post im 2020 geschlossen. An ihrer Stelle trat eine Agenturlösung in der Coop-Filiale. 

 


 Bahnhofstrasse 17

 
   
     


Nach dem Abriss 1993 entstand eine Coop-Filiale, hier auf einer Aufnahme von 2021.
 

   


 


 Bahnhofstrasse 19 / 21

 
   
     
 
 
 Abriss 1993 und Neuaufbau 1995, hier auf einem Bild von 2021.

 


 Bahnhofstrasse 25


 
     
 
Die ehemaligen Gebäude an der Bahnhofstrasse 25 vor dem Abriss 2006. Sie wurden ersetzt duch die Überbauung am Bifangweg 1 und 3. Die Aufnahme der neue Überbauung entstand im Jahr 2021.

 

 


 Belpbergstrasse 18


 
 
 

 
 

 


Bernstrasse 26


 
     
 
 
 Das ehemalige Haus an der Bernstrasse 26 wurde 2011 abgerissen und durch einen Wohnblock ersetzt. (Aufnahme von 2021)

 


Bifangweg 28


 
 
Aufnahme mit Blick in Richtung Belp aus dem Jahr 1984. 

 
Die heutige, 1986/87 erbaute Liegenschaft auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2020.

 


Thunstrasse 18


 
 
Altes Hadorn-Haus, welches 1960 der Strassenverbreiterung weichen musste.

 
 Die Thunstrasse 18 auf einem Bild von 2020.